Schaumparty mal anders…

Einmal jährlich bekommt jede Freiwillige Feuerwehr in Hamburg die Möglichkeit eine „Schaumübung“ an der Landesfeuerwehrakademie in Hamburg-Billbrook durchzuführen. Hierfür ist eine spezielle Fläche auf dem Gelände eingerichtet, wo der Löschschaum fachgerecht entsorgt werden kann.

Wir sind mit einer Staffel* und dem 1. Löschfahrzeug (LF 16/12) am Dienstagabend zu dieser Übungsfläche gefahren. Vorort haben wir kurz die physikalischen Grundlagen und über mögliche Einsatzszenarien, bei den Schaum eingesetzt werden könnte, besprochen. Anschließend haben wir mit einem „Kombirohr“ zwei verschiedene Schaumarten produziert. Das Hauptaugenmerk war hierbei auf die Wurfweite und die Hafteigenschaften der verschiedenen Schaumarten gerichtet.

Um den Löschschaum zu produzieren benötigt man einen Zumischer, welcher dem Wasser ein Schaummittel hinzufügt. Am Schaumrohr wird dann Luft hinzugefügt. Bei der Feuerwehr gibt es grundsätzlich drei Schaumarten: Leicht- Mittel- und Schwerschaum. Mit unserem Material können wir die letzteren beiden herstellen.

*(Eine Staffel besteht aus einem  Gruppenführer und einer Mannschaftsstärke von fünf Männern bzw. Frauen)

20170801_194254 (Copy) 20170801_194341 (Copy) 20170801_194427 (Copy) 20170801_195103 (Copy) 20170801_195525 (Copy) 20170801_201300 (Copy) 20170801_201306 (Copy) IMG-20170801-WA0079 (Copy) IMG-20170801-WA0111 (Copy)