Kategorie-Archiv: Jugendfeuerwehr

Übung TH – patientengerechte Rettung

Am 23.09. hat sich zunächst die Jugendfeuerwehr mit der patientengerechten Rettung von Personen aus verunfallten PKW beschäftigt. Nachdem das Fahrzeug gegen Erschütterung und Wegrollen gesichert worden war, konnte sich ein Retter zur Beruhigung der Person und zur Erkundung der Lage in das Fahrzeug begeben. Nach der Erkundung stand fest, dass der Patient rückenschonend und ohne viel Bewegungen aus dem Fahrzeug gerettet werden musste.

Da sich die Fahrertür nicht öffnen ließ, wurde diese durch die unterstützende Einsatzabteilung mit dem hydraulischen Spreizer entfernt. Als nächstes wurde die Lehne der Rückbank entfernt, um den Patienten mit Hilfe des Rettungsbrettes durch den Kofferraum aus dem Fahrzeug zu retten und anschließend zum Rettungswagen zu bringen. Im Anschluss wurden verschiebende Geräte und Werkzeuge vorgeführt bzw. deren Handhabung ausprobiert.

Am nächsten Tag hat noch eine Gruppe der Einsatzabteilung das Handling mit unseren Einsatzmitteln zur technischen Hilfeleistung geübt. Hierzu wurden an einem PKW verschiedene Handwerkzeuge und hydraulische Geräte eingesetzt und verschiedene Möglichkeiten und Grenzen der Geräte erprobt.

Saugübung der JF

An einem der vergangenen Übungsdienste hat die Jugendfeuerwehr Löschwasser aus der Alster gefördert. Nach dem Zusammenkuppeln der Saugschläuche und dem Sichern durch Leinen und Knoten konnte auf der Wiese der Löschangriff mit drei Strahlrohren und einem Wasserwerfer erfolgen.

JF-Ausflug in den Hafen

Am vergangenen Sonnabend hat die Jugendfeuerwehr Bergstedt einen Ausflug in den Süden Hamburgs unternommen um sich über Geräte und Fahrzeuge für die Brandbekämpfung in Hafen- und Industrieanlagen zu informieren.

An der Feuer- und Rettungswache Süderelbe wurde uns das Löschunterstützungsfahrzeug (LUF 60) vorgestellt und vorgeführt. Mit dem Ventilator des kleinen fernsteuerbaren Raupenfahrzeuges können Hallen oder Tunnelanlagen entraucht oder belüftet werden. Beim Anschluss einer Wasserversorgung wird das Wasser durch den Ventilator vernebelt und das LUF kann die Brandbekämpfung effizient unterstützen.

LUF 60 und TMF im Übungseinsatz
« 1 von 3 »

Wie ein Brand von oben bekämpft werden kann wurde im Korb des Teleskopmastfahrzeuges mit Hilfe eines Wasserwerfers ausprobiert.

Ein Rundgang durch die Wache mit Besichtigung der verschiedenen Abrollbehälter und des Gerätewagen Rüst für die technische Hilfeleistung schlossen das Programm ab.

Vielen Dank für die interessanten Einblicke!

Im Anschluss hatten wir die Möglichkeit die Werkfeuerwehr Holborn zu besichtigen. Fahrzeuge, Geräte und stationäre Löschanlagen sind speziell auf den Schutz der Raffinerie zugeschnittenen. Die Größe der Schläuche und Dimension der Schaum-Wasserwerfer hat einen bleibenden Eindruck hinterlassen, da hier deutlich größere Wassermengen gefördert werden müssen als in der kommunalen Brandbekämpfung. Vielen Dank für die umfangreiche Führung!

JF-Bereichsübung

Am letzten Samstag im März fand erstmalig die Bereichsübung der Jugendfeuerwehren aus dem Bereich Walddörfer statt. Für die Jugendfeuerwehren Volksdorf, Bergstedt, Lemsahl, Duvenstedt und Hoisbüttel wurden 6 Stationen von den Freiwilligen Feuerwehren des Bereichs erstellt. Für einen reibungslosen Ablauf wurde hierfür extra eine Übungsleitstelle errichtet, mit der die Jugendlichen funken mussten um ihren nächsten Einsatz zugewiesen zu bekommen und ihren Einsatz für beendet zu erklären. Die Einsätze waren bunt gemixt und deckten von erster Hilfe über Brandschutz und Technische Hilfe bis hin zu Geschicklichkeitsübungen alles ab.

Die JF Bergstedt rückt zur Brandschutzübung an.

In Bergstedt mussten die Jugendlichen einen Brand in einer Werkstatt mit mehreren verletzten Personen abarbeiten. Bei der Nachbarwehr in Hoisbüttel gab es eine Aufgabe zum Saugen aus offenen Gewässern. Die Wehren Duvenstedt und Wohldorf stellten ein Erste-Hilfe-Szenario und bei der Freiwilligen Feuerwehr Volksdorf galt es eine unter einem Auto eingeklemmte Person zu befreien. In Ohlstedt mussten die Kameradinnen und Kameraden der Jugendfeuerwehr eine Geschicklichkeitsübung absolvieren und die Freiwillige Feuerwehr Lemsahl sorgte mit ihrer Versorgungskomponente für ein runden Abschluss der Veranstaltung mit einer warmen Mahlzeit.

JF bei der Polizei

Am vergangenen Montag hatte die Jugenfeuerwehr Bergstedt die Möglichkeit das Polizeikommissariat 35 in Poppenbüttel zu besuchen. Es konnten alle Stationen besichtigt werden, die auch die unfreiwilligen Besucher der Polizeiwache durchlaufen, nachdem sie mit dem Funkstreifenwagen angekommen sind und teilweise hinter Schloss und Riegel landen.

Erklärung des Zellentrakts

Probeweises „Einsitzen“

Außerdem konnte die persönliche Schutzausrüsung, die jeder Polizeibeamte bei sich trägt, und die Ausstattung eines Funkstreifenwagens unter die Lupe genommen werden. Natürlich wurden auch viele offene Fragen mit alltäglichen und ungewöhnlichen Beispielen aus dem Polizeialltag beantwortet. 

Im Kofferraum steckt einige interessante Ausrüstung

Vielen Dank an unseren Stadtteilpolizisten für die interessante Führung!