Kategorie-Archiv: Aktuelles & Berichte

Dienste 1. QT 20

06.01.2020 –  19:20 Uhr – Dienstabend

07.01.2020 – 19:00 Uhr – Eröffnungsabend Grundausbildung

08.01.2020 – 19:30 Uhr – Technischer Dienst Gruppe BLAU

20.01.2020 – 19:20 Uhr – Dienstabend

03.02.2020 – 19:20 Uhr – Dienstabend

07.02.2020 – 19:30 Uhr – Jahreshauptversammlung Freiw. Feuerwehr Bergstedt

12.02.2020 – 19:30 Uhr – Technischer Dienst Gruppe WEIß

17.02.2020 – 19:20 Uhr – Dienstabend

20.02.2020 – 17:00 Uhr – MOBAS

02.03.2020 – 19:20 Uhr – Dienstabend

06.03.2020 – 20:00 Uhr – Jahreshauptversammlung BFV

16.03.2020 – 19:20 Uhr – Dienstabend

11.03.2020 – 19:30 Uhr – Technischer Dienst Gruppe BLAU

23.03.2020 – 20:00 Uhr – Gruppenführerbesprechung

30.03.2020 – 19:20 Uhr – Dienstabend

12.04.2020 – Osterfeuer

 

Übung THY MANV 10

Übung mit FF Lemsahl-Mellingstedt: THY MANV 10

Beide Fahrzeuge der FF Bergstedt befanden sich gerade an der Wache der FF Lemsahl-Mellingstedt, als beide Wehren zu einer gemeinsamen Übung alarmiert wurden. Auf dem Hinterhof der Rodenbeker Straße 30 hatte sich ein schwerer Verkehrsunfall ereignet. Gemäß der Alarmierungsmeldung waren drei Autos beteiligt, aus einem stieg Rauch auf, eines war ein Fahrzeug mit Brennstoffzellenantrieb und es gäbe mehrere Verletzte.

Dementsprechend alarmiert die Einsatzzentrale (Übungsleitung) zur Technischen Hilfe (TH) mit Menschenleben in Gefahr (Y) und Massenanfall von Verletzten bis zu zehn Personen (MANV 10), woraufhin beide Wehren die Anfahrt begannen.

Vor Ort bot sich den erkundenden Fahrzeugführern und dem Zugführer folgende Lage: Nach einem missglückten Drift-Manöver war ein voll besetztes Fahrzeug mit mehreren anderen PKW zusammengestoßen und schlussendlich auf die Seite gekippt. In dem PKW befanden sich beim Eintreffen der Feuerwehr noch drei Personen, von denen 2 reanimationspflichtig waren und der Fahrer eingeklemmt aber ansprechbar war. Der Beifahrer war in Folge des Unfalls aus dem PKW geschleudert wurden und lag ebenfalls schwer verletzt neben dem PKW. Einer der touchierten PKWs brannte bei Eintreffen der Feuerwehr im Motorbereich. In diesem PKW befanden sich noch zwei leicht verletzte Personen. Ein dritter PKW, welche von einer Brennstoffzelle angetrieben wurde, war ebenfalls touchiert wurden. Hier kam es aber nur zu einer Deformierung der Fahrzeugfront, ohne den Austritt von Wasserstoff oder einen besonderen Schaden an den Lithium-Ionen-Batterien.

Sofort wurden die beiden Insassen des brennenden Fahrzeuges durch den ersten Angriffstrupp aus dem Fahrzeug befreit und dem Verletztensammelplatz in der Fahrzeughalle der Feuerwache zugeführt. Dort sammelten sich im weiteren Übungsverlauf fünf verletzte Personen, die entsprechend Ihres Verletzungsmusters kategorisiert und erstversorgt wurden.

Laufende Reanimation eines Schwerverletzten auf dem Verletztensammelplatz.

Parallel wurde auf dem Hinterhof der Wache die Patienten gerechte Rettung und Brandbekämpfung eingeleitet. Zunächst wurde hierzu eine Stabilisierung der Lage vorgenommen, in dem der auf der Seite liegende PKW in seiner Lage fixiert wurde. Im Anschluss folgten Versorgungs- und Befreiungsöffnung mit schwerem hydraulischem Gerät.

Herstellen der Befreiungsöffnung.

Bevor jedoch die Befreiungsöffnung abschließend hergestellt werden konnte, spitzte sich die Lage an dem umgekippten Fahrzeug zu, als auch dort ein Feuer im Bereich des Tankstutzens ausbrach. Die eingeklemmte Person wurde dann mittels Sofortrettung schnellstmöglich aus ihrer Zwangslage befreit.

Das gesicherte Unfallfahrzeug, der Fahrer wird während der Rettung intensiv betreut.

Abschließend konnten in dieser Lage alle beteiligten ihre Kenntnisse in vielfältiger Weise einbringen. Neben der technischen Hilfeleistung und der Brandbekämpfung stand die adäquate Versorgung der Vielzahl von Verletzen im Vordergrund.

Aus Sicht der Übungsleitung und der beteiligten Feuerwehrkräfte war die Übung ein voller Erfolg und untermauert abermals die hohe Leistungsfähigkeit der beteiligten Wehren.

Übung – FEU Volkdorfer Damm

Im Rahmen einer Übung zur FwDV 3 – Einheiten im Lösch- und Hilfeleistungseinsatz – wurde im Pfarrhaus der Kirchengemeinde in Bergstedt das Vorgehen gegen ein Feuer im 1. Obergeschoss geübt.

Nach Alarmierung zum Feuer rückten beide Fahrzeuge aus und konnten den Einsatzort bereits nach 2 Minuten erreichen. Vor Ort informierte der Anwohner des brennenden Hauses den Gruppenführer des zuerst eintreffenden Löschfahrzeuges darüber, dass keine Personen mehr im Gebäude befindlich wären und sich das Feuer im ersten Stock befände. Der natürliche Angriffsweg zum Feuer, also der Weg über das Treppenhaus, war zu dieser Zeit noch nicht verraucht, da die Zimmertür zum Brandraum noch verschlossen war. Der erste vorgehende Trupp wurde zur Sicherung dieser Tür gegen ein eventuelles Durchbrennen eingesetzt. Der Trupp brachte sich vor der Tür in Stellung und kontrollierte sie wiederkehrend mit der Wärmebildkamera.

Das brennende Übungsobjekt.

Vom mittlerweile eingetroffenen zweiten Fahrzeug der Bergstedter Wehr wurde dann die eigentliche Brandbekämpfung vorbereitet. Über einen zweiten Verteiler wurde zum rückwärtigen Bereich des Hauses der Angriff vorgetragen. Mit Hilfe der Steckleiter verschaffte sich der Angriffstrupp Bergstedt 2 Zutritt zum Brandraum durch das Fenster und konnte das Feuer erfolgreich löschen.

Die Entscheidung der Gruppenführer hat im Übungsfall zu einer möglichst geringen Schädigung des Hauses geführt, da es zu keiner Rauchgrenzenerweiterung über den Brandraum hinaus kam. Somit konnte eine weitreichende Kontamination des Gebäudes vermieden werden.

Dienste/Termin 4. Quartal

09.10.2019 – 19:30 Uhr – Technischer Dienst Gruppe WEIß

14.10.2019 –  19:30 Uhr – Dienstabend

24.10.2019 – 19:30 Uhr – Wehrführer-Sitzung

28.10.2019 –  19:30 Uhr – Dienstabend

09.11.2019 – Grundausbildungsabnahme

11.11.2019 – Laternelaufen Kindergarten

11.11.2019 –  19:30 Uhr – Dienstabend

13.11.2019 – 19:30 Uhr – Technischer Dienst Gruppe BLAU

17.11.2019 – Volkstrauertag

23.11.2019 – 19:00 Uhr – Kameradschaftsabend

25.11.2019 –  19:30 Uhr – Dienstabend

02.12.2019 – 20:00 Uhr – Gruppenführerbesprechung

07.12.2019 – 17:00 Uhr – Lebendiger Adventskalender

09.12.2019 –  19:30 Uhr – Dienstabend

11.12.2019 – 19:30 Uhr – Technischer Dienst Gruppe WEIß

19.12.2019 –19:30 – WF-Sitzung

 

Übung TH – patientengerechte Rettung

Am 23.09. hat sich zunächst die Jugendfeuerwehr mit der patientengerechten Rettung von Personen aus verunfallten PKW beschäftigt. Nachdem das Fahrzeug gegen Erschütterung und Wegrollen gesichert worden war, konnte sich ein Retter zur Beruhigung der Person und zur Erkundung der Lage in das Fahrzeug begeben. Nach der Erkundung stand fest, dass der Patient rückenschonend und ohne viel Bewegungen aus dem Fahrzeug gerettet werden musste.

Da sich die Fahrertür nicht öffnen ließ, wurde diese durch die unterstützende Einsatzabteilung mit dem hydraulischen Spreizer entfernt. Als nächstes wurde die Lehne der Rückbank entfernt, um den Patienten mit Hilfe des Rettungsbrettes durch den Kofferraum aus dem Fahrzeug zu retten und anschließend zum Rettungswagen zu bringen. Im Anschluss wurden verschiebende Geräte und Werkzeuge vorgeführt bzw. deren Handhabung ausprobiert.

Am nächsten Tag hat noch eine Gruppe der Einsatzabteilung das Handling mit unseren Einsatzmitteln zur technischen Hilfeleistung geübt. Hierzu wurden an einem PKW verschiedene Handwerkzeuge und hydraulische Geräte eingesetzt und verschiedene Möglichkeiten und Grenzen der Geräte erprobt.