Dienst

Der Dienstabend

Die feuerwehrtechnische Aus- bzw. Fortbildung ist nicht mit dem Bestehen der Grundausbildung oder weiterer Sonderlehrgänge abgeschlossen. Stetiges Erhalten, Erneuern und Vertiefen von Kenntnissen und Fertigkeiten ist unerlässlich.

Die Mitglieder der Einsatzabteilung der FF Bergstedt treffen sich regulär alle zwei Wochen am Montag Abend am Feuerwehrhaus in der Rodenbeker Straße. Was im Einzelnen beim jeweiligen Dienstabend ansteht, ist im aktuellen Dienstplan geregelt, der für jedes Jahresquartal neu aufgestellt wird.

In der Regel beginnen die Dienstabende mit praktischen Übungen aus den Bereichen Brandschutz oder Technischer HIlfeleistung. Zwei erfahrene Kameraden (Ausbilder) arbeiten im Vorwege Übungslagen aus, organisieren die erforderlichen Mittel oder Objekte und beaufsichtigen die Übung während ihres Ablaufes zwecks nachträglicher Manöverkritik. Überwiegend im Winter gibt es auch ausschließlich theoretische Dienstabende, bei denen Themen wie z. B. Erste Hilfe oder gefährliche Stoffe auf dem Programm stehen. Auch die Besichtigung besonders gefährdeter Objekte im Einsatzgebiet steht gelegentlich auf dem Dienstplan.

Im Anschluss an den eigentlichen Ausbildungsdienst erfolgt im Feuerwehrhaus eine Dienstbesprechung, bei der die Wehrführung die Wehrmitglieder über wichtige Änderungen (Dienstanweisungen / Dienstvorschriften etc.) informiert und gemeinsam Aktivitäten geplant werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.